„Es geht doch nicht ums schön sein, es geht ums leben“

Wir sitzen gerade beim Frühstück, unterhalten uns darüber, warum die Oma nicht gerne Schwimmen geht (weil ihre Haare dann nass werden), da haut mein 5-jähriger Sohn mal ganz trocken obigen Satz heraus.

Und lässt mich nachdenklich zurück.

Mein Business hat recht viel mit Schönheit zu tun. Wenn meine Kundinnen mit leuchtenden Augen vor dem Spiegel stehen und sich schön fühlen, ist es das größte Lob für meine Arbeit.

Aber was heißt denn eigentlich schön sein?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. So abgegriffen, aber doch so wahr.

Wir entscheiden, was für uns schön ist. Und wir entscheiden, wann wir uns wohl und schön fühlen. Das kann kein Coach, kein Berater, keine Zeitung, kein Online-Test für uns übernehmen.

Wohlfühlen bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Für meine Mutter bedeutet es zum Beispiel, nicht mit ungestylten Haaren durch die Gegend zu laufen. Da ich seit 30 Jahren mit Neurodermitis zu kämpfen habe, ist eine ebenmäßige Haut für mich ein großer Wohlfühlfaktor. Für Dich wird es eine ganz andere Bedeutung haben.

Deshalb kann ich nur immer wieder in Hinsicht auf die Kleidung dazu ermutigen: Trage das, worin DU Dich wohlfühlst. Denn nur wenn Du Dich wohlfühlst, bist Du schön.

Dann wirst Du die Menschen mit Deiner Ausstrahlung umhauen.

Ich möchte den weisen Satz meines Sohn noch ein bisschen erweitern: Fühl Dich wohl! Fühl Dich schön! Lebe!

#mode #wohlfühlen